Home Battlefield 3 Battlefield 3: DICE Mitarbeiter äußert sich zur DLC Verzögerung

Battlefield 3: DICE Mitarbeiter äußert sich zur DLC Verzögerung

0

In den vergangenen Wochen und Monate vor der Ankündigung der drei DLCs “Close Quarters”, “Armored Kills” und “End Game”, gab es unter den Spielern immer wieder kontroverse Diskussionen zur Informationspolitik des Schwedischen Battlefield 3 Entwicklers DICE und sogar die Androhung einer Protestaktion war nötig so das sich DICE dazu bewegte die Informationspolitik gegenüber der Community zu ändern.

Nun spricht DICE das erste Mal darüber, warum man die Community solange über DLC Pläne usw. im Dunkeln gelassen hat und hofft auf das Verständnis der Community. Wie Gameplay Designer Alan Kertz nun über Reddit bekannt gab, liegt der Grund für die Verzögerungen vor allem darin dass das Studio bis zur Fertigstellung von Battlefield 3 sehr hart an dem Titel gearbeitet habe und viele Entwickler neben einer Menge Überstunden sogar ihren Urlaub nach hinten verschoben.

Nach der Veröffentlichung von Battlefield 3 nahmen die meisten Entwickler dann erst einmal ihren lang ersehnten und auch verdienten Urlaub und bis auf ein kleines Team das an Patches und dringend benötigten Fixes arbeitete, war niemand da der noch an anderen Projekten wie zum Beispiel den DLCs arbeitete. Zwar hatte man bei DICE bereits auch schon im Vorfeld bekannt gegeben, verschiedene Teams mit der Entwicklung des Hauptspiels und möglichen DLCs, Patches usw. zu betrauen, doch um Battlefield 3 Fristgerecht fertigstellen zu können, wurden die Teams bis auf das welches an “Back to Karkand” arbeitete zusammengezogen.

Ein weiterer Grund für die Verzögerung sei es, dass man den Fans von Battlefield 3 nach und nach inhaltlich verschiedenen Content bieten möchte, als schnell ein paar neue Karten als Paket herauszubringen. Dies dürfte vor allem aber auch im Interesse der Community liegen, denn anders wie beispielsweise beim Konkurrent Call of Duty ist die Battlefield Community gerade im Hinblick auf fehlende Mod-Tools und Serverfiles entschieden Anspruchsvoller und so würde man sich sicherlich nicht mit einem vertrösteten Mappack zufrieden geben.

Wir in der Redaktion denken da ähnlich und auch unter uns gibt es den einen oder anderen alten Battlefield Hasen und auch wir wären sicherlich nicht weniger enttäuscht darüber, wenn man uns mit einem lieblos gestalteten Karten Paket vertrösten würde.

Und wer auch weiterhin keine Informationen zu Battlefield 3 verpassen möchte, der sollte nicht nur unsere Webseite im Auge behalten, sondern sollte auch unbedingt Fan unserer Facebook-Fanseite werden. Dort erhaltet ihr nämlich ebenfalls immer Brand aktuelle News zu euren Lieblingsspielen, könnt an Gewinnspielen teilnehmen oder mit vielen anderen Lesern unseres Magazins über unsere Artikel diskutieren.

Ihr habt weitere interessante Neuigkeiten zu Battlefield 3? Dann nichts wie her damit!

Quelle: battlefield-3.org

Mein Name ist Sascha, ich bin 35 Jahre alt, komme aus Wuppertal und bin Leidenschaftlicher Battlefield Spieler. Ich bin der Geschäftsführer und Chefredakteur dieser Seite und bei Fragen oder Problemen, könnt Ihr mich unter der in meinem Profil angegeben E-Mail Adresse erreichen.